Bayrisches Sommerfest in der Seniorenresidenz Mondorf

Am Samstag, den 6. Juli 2019 wurde in der Seniorenresidenz Mondorf, Eifelstraße, das diesjährige Sommerfest mit bayrischer Note gefeiert.

Vor der Seniorenresidenz waren mehrere liebevoll geschmückte Pavillons vom Betreuenden Sozialen Dienst aufgebaut worden, unter denen die Bewohner und Besucher den sommerlichen Tag gut beschattet genießen konnten.

Pünktlich um 14.30 Uhr eröffnete Herr Scharf, Einrichtungsleiter der Seniorenresidenz Mondorf, das Fest und begrüßte Bewohner, als Ehrengäste Frau Seemeyer (stellvertretende Bürgermeisterin), Herr Gotthardt (Seniorenbeauftragter der Stadt Niederkassel) und Besucher. Danach reichte er das Mikrofon an Frau Silke Feldmann (Leitung Betreuender Sozialer Dienst) weiter. Sie führte durch das Programm des Nachmittages. Frau Feldmann begrüßte die Ehrengäste, u.a. Herrn Gläsner, den „Dorfsheriff“ und Frau Carin Röer, stellvertr. Vorsitzende des Vereins zur Förderung von Senioren und Seniorinnen in Niederkassel (VFSSN).

Herr Hüll sorgte mit seiner großen Auswahl an Musikinstrumenten ( u.a. Alphorn und Trompete) für eine abwechslungsreiche und passende musikalische Gestaltung und animierte somit die Bewohner und Besucher zum freudigen Mitsingen und Mitschunkeln.

Frau Amrein hatte sich diesmal Unterstützung mitgebracht. Beide Damen brachten gekonnt einige Lieder von bekannten bayrischen Gesangsduos (z.B. Margot und Maria Hellwig) zu Gehör und ernteten viel Applaus. Dieser Auftritt wurde vom Verein zu Förderung von Senioren und Seniorinnen in Niederkassel (VFSSN) gesponsert.

Statt einer Tombola wurde ein großes Glas aufgestellt. Die Anwesenden sollten die Anzahl der darin befindlichen Kronkorken schätzen. Ein großer Geschenkkorb mit bayrischen „Schmankerln“ war der Gewinn.

In typisch bayrischer Kleidung bot Herr Berger und seine Frau die, von den Bewohnern kreativ hergestellten, Laubsägearbeiten zum Verkauf an.

Der Erlös aus dieser Tombola und dem Verkauf von selbsthergestelltem Feigensenf und Erdbeerlikör sollen dem Kauf einer Rikscha zu Gute kommen. Frau Liliane Neubert von „Radeln ohne Alter “ trat kräftig in die Pedale, um die Interessenten mit ihrer Rikscha durch Mondorf zu chauffieren.

Die Organisation und die Durchführung der Veranstaltung lag in der Hand des Betreuenden Sozialen Dienstes, der sich an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bei den vielen helfenden Händen der ehrenamtlich Mitarbeiter bedanken möchte.

Während der gesamten Veranstaltung waren für die Bewohner alle bayrischen Köstlichkeiten aus der Küche und vom Grill sowie Getränke kostenlos.

Mit der Überreichung des Geschenkekorbs an die überraschte Gewinnerin endete das Fest gegen 17.30 Uhr.

Alle Rückmeldungen waren äußerst positiv und die Bewohner bedankten sich für das tolle Fest.

Zurück