Besuch der Senioren in der KiTa Langgasse

Am 25. Oktober besuchten einige Bewohner der Seniorenresidenz Mondorf die KiTa Langgasse. Pünktlich um 9:30 Uhr trafen wir uns alle im Foyer der Seniorenresidenz. Trotz des herbstlich nieseligen Wetters freuten sich alle auf den kurzen Fußweg dorthin.

Wir wurden vom Team der KiTa begrüßt und stellten uns im großen Kreis auf. Die Kinder nahmen vor uns auf dem Boden platz. Die Erzieherin begrüßte uns ganz herzlich und erklärte den täglichen Ablauf beim Morgenkreis. Die Kinder und die Senioren sangen gemeinsam die Lieder und klatschten im Rhythmus dazu.

Anschließend führten uns die Kinder in ihren liebevoll gestalteten Kostümen die Geschichte von St. Martin vor

Der Bettler saß traurig auf dem Boden. Als St. Martin mit seinem (Stecken)pferd daher geritten kam, bat der Bettler um eine milde Gabe, St. Martin zügelte sein Pferd und hatte Erbarmen mit dem Bettler. Großzügig teilte seinen Mantel mit dem „scharfen“ Schwert und reichte dem Bettler die Hälfte. Dieser bedankte sich überschwänglich bei St. Martin für die milde Gabe.

 

Diese tolle Aufführung wurde mit viel Beifall belohnt, dann sangen wir gemeinsam Martinslieder. Natürlich durfte ein kölsches Martinslied nicht fehlen. Die Senioren sangen gerne mit.

Nun verteilten sich die Kinder in ihre Gruppen. Die Senioren konnten nun am täglichen Gruppenangebot der Kinder teilnehmen. In der Frösche Gruppe waren diese Woche die Baumeister am Werke, sie erhielten von einem Bewohner viel Lob für ihre Bauwerke.

Andere Bewohnerinnen wurden in der Puppen-Küchenecke mit köstlicher Pizza und leckerem Kakao bewirtet. Selbstverständlich war anschließend gemeinsames „spülen“ angesagt.

Wir bedankten uns ganz herzlich bei den Kindern und Erzieherinnen für den tollen Vormittag

Die Zeit in der KiTa ist wie im Fluge vergangen und schon machten wir uns auf den Heimweg, wo uns das Mittagessen erwartete.

Zurück